FAQ

Hier beantworten wir eure oft gestellten Fragen. Falls ihr noch offene Fragen habt, freuen wir uns über eine Email und wir geben unser Bestes auch diese so rasch wie möglich zu beantworten. 

Am 9. Oktober 2018 haben wir eröffnet. Damals war nur die Hälfte des Lokals fertig und für Gäste zugänglich, weil während dem Umbau das Geld ausgegangen ist. 

Das HAN am Stadtpark wird von einem Mutter-Tochter-Duo geführt. Die Mama ist für die Küche zuständig, Bora für den Rest.

Die koreanische Mama! Mit mehr als 30 Jahren Kocherfahrung rockt sie jeden Tag die Küche mit ihrem Team. Jedes Gericht wird von ihr persönlich zubereitet und abgeschmeckt. 

Müssen nicht, aber es würde uns sehr beim Planen eines guten Serviceablaufs helfen. Zum Beispiel, wieviel Personal für einen Dienst eingeteilt werden oder wieviel mise-en-place in der Küche vorbereitet werden muss usw. Wir sind auch nur ein kleines Lokal, und manchmal kann es sein, dass wir bereits relativ voll sind. Mit einer Reservierung sichert ihr euch definitiv einen Tisch bei uns 🙂

Ja natürlich! Wir freuen uns über eine Anfrage per Email an post(at)han-wien.at 🙂

Ja, kann man! Einfach vorbeikommen und welche abholen (es gibt eine kurze Wartezeit wegen der Vorbereitung) oder vorher per Telefon oder Email Bescheid geben, und wir werden sie an eurem Wunschabholtag und Uhrzeit bereit halten. Bitte beachtet, dass Gutscheine nur ganz eingelöst werden können. Daher empfehlen wir zum Beispiel bei einem Wert von 100€ lieber 2* 50€ Gutscheine zu erwerben. 

Bargeld, Bankomat (EC/Maestro), Visa, Master, Diners, JCB

Koreanische Küche ist Gluten (Sojasauce) und Knoblauchlastig. Dennoch haben wir bisher immer eine gute Alternative für alle Gäste bei uns vor Ort gefunden. Lass dich gerne von uns vor Ort beraten.

Um wirtschaftlich zu arbeiten ist es fatal Preise vom Ursprungland zu neben. Mit einem viel höheren Wareneinsatz (alleine schon durch den Importaufwand), den besten Zutaten (bei der Ware ist der Einkaufspreis bei uns zweitrangig- es geht zuerst darum, dass die Qualität stimmt), höheren Steuern, Fixkosten, Personalkosten + LNK, können und dürfen die Preise nicht verglichen werden. Dazu kommt, dass auch das Wissen und die Fähigkeit, diese Gerichte zubereiten und kochen zu können zumindest uns viel bedeuten und wir nicht der Meinung sind, Dumping Preise anbieten zu müssen und das auch kein guter Ansatz für die allgemeine Gastronomie ist. 

Weil wir in diesem Betrieb keine Gäste diskriminieren und differenzieren nach Nationalität, Geschlecht usw. Jeder Gast wird gleich gut empfangen und es gibt keine Vorteile auf Grund von Nationalitäten. Unser Kimchi ist handgemacht bei uns und wird mit viel Liebe (und harte Arbeit) hergestellt. Falls ihr uns unterstützen möchtet, würde es helfen, das Kimchi einfach ganz normal zu bestellen anstatt es gratis zu fordern 😉

Wir haben uns dazu entschieden, dass unsere Gäste selber entscheiden sollten, ob sie Lust haben, koreanische Beilagen zum Essen dazu zu essen oder nicht. Wir haben keinen allgemeinen Aufschlag auf unsere Hauptspeisen-Preise kalkuliert. Bei uns hat man somit die Wahl ob man Banchan dazu bestellen möchte, oder nicht. Das hilft auch gegen Lebensmittelverschwendung und dem bewussten Konsum von Essen und der dazugehörigen Wertschätzung der Arbeitsleistung.

Wir freuen uns immer über talentieren Zuwachs in unserem Team! Schick uns einfach eine Initiativbewerbung an post(at)han-wien.at, wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Leider dürfen wir keine Lehrlinge ausbilden. Praktikaten nehmen wir seit 2 Jahren von Tourismusschulen! Falls du einen Praktikumsplatz suchst, bewirb dich gerne bei uns 🙂 post(at)han-wien.at